AMREF in Somalia

Bürgerkrieg, Terror und Hunger bringen den Tod.

Somalia ist eines der ärmsten Länder der Erde, jahrelang geplagt von Bürgerkrieg, Terror, Naturkatastrophen und einer dadurch bedingten Flüchtlingsproblematik. Diese ohnehin äußerst prekäre Situation wird nun noch einmal durch die Corona-Pandemie verschärft; die Lage ist für uns einfach unvorstellbar!

Die VVO-Haberger-Stiftung unterstützt ihren bewährten Partner AMREF mit 40.000 Euro bei einem Projekt zur humanitären Soforthilfe im weltweit größten Binnenflüchtlingsgebiet, dem Afgooye-Korridor in Somalia. Hier werden 1800 geflüchtete Menschen (davon 1500 Kinder) dauerhaft mit Grundnahrungsmitteln versorgt und ihre hygienischen Bedingungen verbessert. Zusätzlich bekommen unterernährte Kinder Zugang zu besonderer Nährkost, und Familien erhalten Impfungen und Aufklärung über gesunde Ernährung und Hygiene zur Vorbeugung von Krankheiten – auch vor COVID 19. Dadurch kann die hohe Kindersterblichkeit verringert werden.

Es gibt keine eigene Projekt Seite